Was tun bei einem Wildunfall?

27.11.2018

753 Wildunfälle ereigneten sich laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) im Jahr 2017 durchschnittlich jeden Tag auf deutschen Straßen – ein neuer Rekord. Auch die Schadenssumme kletterte letztes Jahr mit 744 Millionen Euro auf ein Hoch. Pro Schaden entstanden im Schnitt um 5 Prozent höhere Kosten als im Vorjahr, was hauptsächlich an der modernen Technik in den Autos liegt: Die hilft zwar Unfälle zu vermeiden oder begrenzen, doch ihre Reparatur oder ihr Ersatz ist eben auch teuer.

Wenn es zu einem Wildunfall gekommen ist, sollten Autofahrer nach GDV-Empfehlungen folgendermaßen vorgehen:

  1. Unfallstelle sichern (Warnblinklicht, Warndreieck)
  2. Polizei informieren
  3. Umgekommene oder verletzte Tiere in Ruhe lassen, nicht anfassen (Förster oder Jagdpächter holt Tiere gegebenenfalls ab)
  4. Schäden und Unfallstelle mit Fotos dokumentieren
  5. Wildunfallbescheinigung ausstellen lassen (von Polizei, Förster oder Jagdpächter)
  6. Versicherer anrufen (vor Reparatur, Verkauf oder Verschrottung des Autos)

Erstinformation

Information nach § 11 Versicherungsvermittlungsverordnung - VersVermV

 

  1. Firma und Anschrift:

TölzFinanz GmbH & Co. KG

Geschäftsführer: Max Niedernhuber

Eisenbergerstr. 9

83646 Bad Tölz

 

Amtsgericht München HRB 241784

 

  1. Status des Vermittlers nach Gewerbeordnung:

Wir sind als Versicherungsmakler nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung tätig und im Vermittlerregister unter der Nummer D-7GNX-564QZ-08 registriert.

  1. Bei Interesse können Sie die Angaben bei der Registerstelle überprüfen:

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.

            Breite Straße 29

            10178 Berlin

            Tel.: 01806 00 58 50*

            * 0,20 €/ Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise maximal 0,60 €/ Anruf

 

www.vermittlerregister.info

  1. Schlichtungsstellen für außergerichtliche Streitbeilegung:

Versicherungsombudsmann e.V.

            Postfach 08 06 32

            10006 Berlin

Ombudsmann private Kranken- und Pflegeversicherung

            Postfach 06 02 22

            10052 Berlin

 

 

Information zur Teilnahme am Streitbeilegungsverfahren gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz[1]

 

Wir sind bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor folgenden Verbraucherschlichtungsstellen teilzunehmen:

 

Versicherungsombudsmann e.V.

            Postfach 08 06 32

            10006 Berlin

www.versicherungsombudsmann.de

 

Ombudsmann private Kranken- und Pflegeversicherung

            Postfach 06 02 22

            10052 Berlin

www.pkv-ombudsmann.de

 

Beteiligungen:
Der Makler hält keine direkte oder indirekte Beteiligung von über 10% an den Stimmrechten oder am Kapital eines Versicherungsunternehmens.
Kein Versicherungsunternehmen oder Mutterunternehmen eines Versicherungsunternehmens hält eine direkte oder indirekte Beteiligung von über 10% an den Stimmrechten oder am Kapital des Maklers.

 

Beratung und Vergütung

TölzFinanz GmbH & Co. KG bietet im Zuge der Vermittlung eine Beratung gemäß den gesetzlichen Vorgaben an und erhält für die erfolgreiche Vermittlung eines Versicherungsvertrages eine Provision vom Produktanbieter. Diese Provision ist vom Kunden nicht separat an TölzFinanz GmbH & Co. KG zu bezahlen, sondern bereits in der Versicherungsprämie enthalten. Weitere Vergütungen erhält TölzFinanz GmbH & Co. KG  im Zusammenhang mit der Vermittlung nicht.