Wenn Ihr Wunsch-Fonds demnächst nicht mehr erworben werden kann…

21.02.2018

…dann könnte es mit dem Anfang des Jahres in Kraft getretenen Zweiten Finanzmarktnovellierungsgesetz zusammenhängen. Mit ihm wird die europäische Finanzmarktrichtlinie MiFID II in deutsches Recht überführt. Die schreibt unter anderem vor, dass Anbieter von Fonds und ähnlichen Geldanlagen für jedes Produkt einen „Zielmarkt“ benennen müssen, also die damit angesprochene Kundengruppe. Dieser Pflicht ist allerdings Schätzungen zufolge nur rund die Hälfte der Emittenten rechtzeitig nachgekommen, mehrere Tausend Datensätze liegen noch nicht vor. Den betreffenden Fonds, die aus eher kleineren Häusern stammen, droht nun ein vorübergehender Verkaufsstopp.

„Besserer Anlegerschutz“ ist nach Auskunft der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) das Hauptziel der MiFID II. Das Mammutwerk umfasst alles in allem rund 7.000 Seiten und entsprechend vielschichtige Änderungen. Dazu gehört die neue Verpflichtung zur Aufzeichnung von Telefonaten zwischen Kunde und Berater. Die Mitschnitte müssen fünf Jahre lang aufbewahrt werden. Außerdem müssen sogenannte Geeignetheitserklärungen aufgesetzt werden, aus denen hervorgeht, warum ein verkauftes bzw. vermitteltes Produkt zum konkreten Anlegerprofil passt. Auch die Kosten müssen transparenter ausgewiesen werden.

Erstinformation

Information nach § 11 Versicherungsvermittlungsverordnung - VersVermV

 

  1. Firma und Anschrift:

TölzFinanz GmbH & Co. KG

Geschäftsführer: Max Niedernhuber

Eisenbergerstr. 9

83646 Bad Tölz

 

Amtsgericht München HRB 241784

 

  1. Status des Vermittlers nach Gewerbeordnung:

Wir sind als Versicherungsmakler nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung tätig und im Vermittlerregister unter der Nummer D-7GNX-564QZ-08 registriert.

  1. Bei Interesse können Sie die Angaben bei der Registerstelle überprüfen:

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.

            Breite Straße 29

            10178 Berlin

            Tel.: 01806 00 58 50*

            * 0,20 €/ Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise maximal 0,60 €/ Anruf

 

www.vermittlerregister.info

  1. Schlichtungsstellen für außergerichtliche Streitbeilegung:

Versicherungsombudsmann e.V.

            Postfach 08 06 32

            10006 Berlin

Ombudsmann private Kranken- und Pflegeversicherung

            Postfach 06 02 22

            10052 Berlin

 

 

Information zur Teilnahme am Streitbeilegungsverfahren gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz[1]

 

Wir sind bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor folgenden Verbraucherschlichtungsstellen teilzunehmen:

 

Versicherungsombudsmann e.V.

            Postfach 08 06 32

            10006 Berlin

www.versicherungsombudsmann.de

 

Ombudsmann private Kranken- und Pflegeversicherung

            Postfach 06 02 22

            10052 Berlin

www.pkv-ombudsmann.de

 

Beteiligungen:
Der Makler hält keine direkte oder indirekte Beteiligung von über 10% an den Stimmrechten oder am Kapital eines Versicherungsunternehmens.
Kein Versicherungsunternehmen oder Mutterunternehmen eines Versicherungsunternehmens hält eine direkte oder indirekte Beteiligung von über 10% an den Stimmrechten oder am Kapital des Maklers.

 

Beratung und Vergütung

TölzFinanz GmbH & Co. KG bietet im Zuge der Vermittlung eine Beratung gemäß den gesetzlichen Vorgaben an und erhält für die erfolgreiche Vermittlung eines Versicherungsvertrages eine Provision vom Produktanbieter. Diese Provision ist vom Kunden nicht separat an TölzFinanz GmbH & Co. KG zu bezahlen, sondern bereits in der Versicherungsprämie enthalten. Weitere Vergütungen erhält TölzFinanz GmbH & Co. KG  im Zusammenhang mit der Vermittlung nicht.